Navigaia Inspiration

Hier entsteht der Navigaia – Kompass für alltägliche und bewusste Reisen.

Der Kompass gibt dir Anregungen für das alltägliche und das bewusste Reisen. Du findest hier Inspirationen  aber auch Informationen über bestehende Angebote, welche zu diesen Themen passen.

Wir möchten, dass die Menschen auch ihren Alltag viel öfter als eine kleine Reise erleben, denn es gibt viel zu entdecken und zu erfahren. Außerdem wollen  wir Anregungen geben, wie es sich nachhaltiger, bewusster und kultursensibler reisen lässt. Denn uns liegt neben der persönlichen Entwicklung und Entfaltung der Menschen auch die Natur und die Völkerverständigung sehr am Herzen.

Die unterschiedlichen Erfahrungsräume sind durch die Frage entstanden, wie und wodurch man beim Reisen lernt und die eigene Persönlichkeit weiterentwickeln kann. Darüberhinaus spiegeln sie Themen wieder, die unserer Meinung nach mit dem Thema „bewusstes Reisen“ eng verknüpft und wichtig sind.

Viel Spaß beim Stöbern durch unsere ersten Inspirationen – viele weitere werden folgen.

Du hast Ideen und Anregungen für unseren für unseren Kompass? Melde dich gerne bei uns!

Erfahrungsraum: Kultur und neue Perspektiven

In diesem Erfahrungsraum beschäftigst du dich mit deiner eigenen Identität und lernst andere Kulturen und Lebenswirklichkeiten kennen. Du triffst auf Menschen und schöpfst durch außergewöhnliche Naturerlebnisse Kraft und neue Inspiration. All unterstützt dich dabei, deine Perspektive zu wechseln.

auch Kultur geht durch den magen

Kategorie: Kulturen

vietnamesisches Gericht

Warst du schon einmal koreanisch, persisch, äthiopisch etc. essen? Suche dir ein landestypisches Restaurant aus, welches Gerichte serviert, die du noch nie in deinem Leben probiert hast und tauche in eine neue kulinarische Welt ein!

Neue Begegnungen durch Couchsurfing

Kategorie: Begegnungen / Kulturen

Freunde_Sonnenuntergang

Du bist auf Reisen und möchtest Menschen von dort kennen lernen und erfahren, wie sie leben? Die kostenlose Plattform ‚Couchsurfing’ ermöglicht dir, andere Kulturen in ihrem Lebensumfeld authentisch zu erleben, neue Freundschaften zu schließen und kostenlos, oft wie bei Freunden, für ein paar Tage zu wohnen. Wie wäre es aber auch, wenn du in deiner eigenen Stadt Couchsurfing ausprobierst und dadurch neue Menschen und ihr Leben kennen lernst?

Neue Sprachen lernen

Kategorie: Kulturen / Neues

Lerne eine neue Sprache, denn dadurch kannst du nicht nur in einem anderen Land kommunizieren, sondern du eröffnest dir dadurch auch einen ganz anderen Zugang zu einer neuen Kultur. Durch Sprachtandems in deiner Stadt kannst du die Sprache regelmäßig anwenden und üben.

neue Menschen durch Plattformen kennenlernen

Kategorie: Begegnungen / neue Perspektiven

Freunde

Du möchtest neue Menschen in deiner Stadt kennen lernen? Auf Plattformen wie z.B. ‚meetup‘ kannst du in verschiedenen Gruppen zu unterschiedlichsten Interessensgebieten neue Begegnungen möglich machen und gleichzeitig Aktivitäten nachgehen, die dir Spaß machen.

Tanzend in andere Welten abtauchen

Kategorie: Kulturen / Begegnungen

Paartanz

Tanzen ist etwas Wunderbares. Unsere Welt ist so vielfältig und so sind es auch unsere Tänze. Du kannst mit deinem ganzen Körper in eine andere Kultur eintauchen, in dem du neue Tänze ausprobierst: Forró aus Brasilien, Salsa aus Kuba, Tango aus Argentinien und viele mehr. Sie holen dich aus dem Kopf raus und bringen dich durch ihre vielseitige Musik in Bewegung. Ein positiver Effekt von Paartänzen: Du begegnest dadurch (neuen) Menschen auf eine ganz besondere Art und Weise, bei der fernab von der verbalen Sprache miteinander kommuniziert wird.

alternative Stadtführungen zeigen dir neue seiten

Kategorie: neue Perspektiven

Straßenkunst_Pfeife

Du glaubst, du kennst deinen Ort, deine Stadt schon sehr gut? Du hast das Gefühl, noch viel mehr entdecken zu wollen? Mache eine alternative Stadtführung, welche dir ganz neue Seiten deiner Stadt zeigen kann! In manchen Städten gibt es beispielsweise Stadtführungen, bei denen ehemalige Obdachlose ihr Leben zeigen. In Berlin bietet beispielsweise das Projekt ‚Querstadtein’ solche spannenden Führungen an, welche definitiv einen Perspektivwechsel anregen. Andere Stadtführungen wie die ‚Free Walking Tours’ bringen dich gegen Spende zu versteckten Ecken.

Neue Perspektiven durchs anders schauen

Kategorie: neue Perspektiven

Stadt von oben

Die Perspektive zu wechseln kann man auch sehr wörtlich nehmen: Suche dir den höchsten Ort deiner Stadt und mache dorthin einen kleinen Ausflug und betrachte alles von oben! Lege dich auf den Bauch an einen beliebigen Ort und betrachte alles von unten! Gehe auf einen Spielplatz, hänge dich kopfüber an eine Stange und schaue dir deine Umgebung aus dieser Perspektive an! Was siehst du nun? Was löst es in dir aus? Was fällt dir nun auf, was dir vorher vielleicht nicht aufgefallen ist? Bestimmt fallen dir noch viele weitere Möglichkeiten ein, aus welchen unterschiedlichen Perspektiven du deine Umgebung (neu) betrachten kannst.

Mehr Aufmerksamkeit für alltägliche Begegnungen

Kategorie: Begegnungen

zugabteil

Im alltäglichen Leben gehen wir oft einfach aneinander vorbei. Vielleicht versuchen wir sogar, Augenkontakt zu meiden und setzten uns in der Bahn automatisch auf den Sitzplatz, welcher möglichst weit von den anderen Personen entfernt ist. Um uns herum sind so viele Geschichten, welche uns eine neue Perspektive auf das Leben schenken könnten. Bereits ein Lächeln schafft Verbindung. Wie wäre es, wenn wir unseren alltäglichen Begegnungen mehr Aufmerksamkeit schenkten? Wie wäre es, wenn wir uns viel häufiger für Kleinigkeiten bedankten, ehrlich gemeinte Komplimente auch an Fremde verteilten, mit Menschen kleine Gespräche anfingen und unbekannten Personen hin und wieder Fragen stellten? Das Öffnen auch für die kleinen Begegnungen des Lebens kann uns unseren Tag verzaubern, eine Erkenntnis schenken oder vielleicht sogar zu einer längeren Verbindung führen.

Erfahrungsraum:
Da-sein

Hier geht es darum, sich der eigenen Stärken bewusst zu werden, um das Leben im Moment, der Ruhe und des Wahrnehmens sowie des Schätzens der kleinen Dinge im Leben. Du hast in diesem Erfahrungsraum die Möglichkeit, dich bewusst wahr zu nehmen und dich selber schätzen zu lernen.

Filmmusik deines alltags

Kategorie: Ruhe und Anhalten

Wenn vieles um dich herum dir zu hektisch erscheint, hilft oft ein kleiner Trick: Je nachdem in welche Stimmung du dich versetzten möchtest, lässt dich bestimmte Musik in deinen Ohren in andere Welten abtauchen. Die Umgebung wird zu einer Filmkulisse, in der du dich von den Dingen abschirmen kannst, die dich belasten, ablenken oder stören. Ganz egal, ob du dich durch deinen Alltag bewegst oder beim Reisen in einem völlig überfüllten Bus sitzt. Es hilft!

Zeit für Wahrnehmungen

Kategorie: Ruhe und Anhalten

Parkbank

Die kleinen Pausen zwischendurch sind so wichtig: Auf einer Bank sitzend, im Gras eines Parks liegend, auf den Treppenstufen vor einem Gebäude in einer schnelllebigen Straße sitzend oder an einem Waldbaum angelehnt kommen wir zur Ruhe, können wir besser wahrnehmen, fühlen und beobachten, was um uns herum passiert und ist.

Offene Augen und Herzen

Kategorie: Schätzen der kleinen Dinge

Dankbarkeit

Wenn wir mit offenen Augen und Herzen durch unser Leben gehen werden wir immer wieder auch die kleinen Dinge entdecken, für die wir dankbar sind, die uns beeindrucken, uns Freude bereiten. Beim Reisen wird einem oft erst bewusst, dass viele Dinge nicht selbstverständlich sind und wir lernen sie mehr zu schätzen. Sei es durch unsere eigenen Erfahrungen oder dadurch, dass wir durch das Reisen neue Lebenswirklichkeiten kennen lernen: Eine warme Dusche, eine sättigende Mahlzeit, eine hilfsbereite Geste etc. werden so in eine andere Relation gesetzt. Wie wäre es, wenn du dir beim Reisen aber auch in deinem Alltag die kleinen Dinge notierst, die du schätzt und für die du dankbar bist? Probiere es aus!

Spaziergänge der Begeisterung

Kategorie: Schätzen der kleinen Dinge

Begeisterung

Mache deine alltäglichen Wege zu Begeisterungsspaziergängen. Nimm die schönen Dinge um dich herum bewusst wahr, egal wie vermeintlich unwichtig sie dir zunächst erscheinen mögen. Versuche auch in den Details das Schöne, das Amüsante, das Wertvolle zu sehen.

Erfahrungsraum:
Herausforderungen

An dieser Stelle finden die ‚Prüfungen’ statt. Es geht um Durchhaltevermögen, den Umgang mit Unsicherheiten, Mut, die Erweiterung der Komfortzone und das Schaffen von Dingen alleine wie auch in Gemeinschaft.

Das Gegenteil von Gewohnheiten

Kategorie: Komfortzonenerweiterung

Radfahren

Du gehst abends immer in Gesellschaft aus? Du fährst grundsätzlich mit dem Auto zur Arbeit? Du hast auf Grund deiner vermeintlichen Kochunfähigkeit einen Graus, Freunde zum Abendessen einzuladen? Sicherlich fallen dir noch viele andere Dinge aus deinem Alltag ein, bei denen du lieber in deiner Komfortzone bleibst. Mache zu verschiedenen Bereichen deines Lebens, z.B.: Freunde & Familie, Arbeit, Freizeit, etc. ein kleines Brainstorming, bei welchen Dingen du die Gewohnheit vorziehst. Wähle dann insgesamt sieben Dinge aus, die für dich am wichtigsten, angenehmsten, gemütlichsten sind. Schreibe nun für jeden Tag der neuen Woche und jeden dieser Aspekte eine Aktivität, Handlung auf, die dich genau in diesem Bereich aus deiner Routine, deiner Komfortzone holen könnte. Das wichtigste: die tatsächliche Umsetzung.

Ansprechen fremder menschen

Kategorie: Komfortzonenerweiterung

Menschen ansprechen

Fremde Menschen anzusprechen fällt nicht jedem leicht. Mit ein wenig Übung geht es jedoch immer einfacher. Nimm dir vor, jeden Tag zumindest einen fremden Menschen anzusprechen, auch wenn es lediglich die Frage nach der Uhrzeit ist.

Erfahrungsraum: Freiheit

Du bekommst hier Inspirationen, die Möglichkeit, Freiheiten wahrzunehmen und die damit einhergehende Vielzahl an Möglichkeiten für dich zu nutzen, ohne davon überfordert zu werden. Du bekommst Anregungen, zum 'sich treiben lassen' und für das Leben von Flexibilität. Außerdem geht es an dieser Stelle um das Entfachen von Begeisterung und Neugierde.

Schaffe raum für ungeplante Tage

Kategorie: sich treiben lassen

Kalender

Du planst normalerweise viel vor? Deine Wochenenden sind bis zum Anschlag vollgepackt mit Terminen? Die einfachste Regel für das ’sich treiben lassen‘ heißt: wenig planen. Vermeide es beispielsweise für ein komplettes Wochenende, Termine fest zu machen. Lebe in den Tag hinein, gehe in einer unbestimmten Richtung spazieren und schaue einfach, wonach du dich fühlst, und gehe dem nach, worauf du eben in diesem Moment Lust hast.

Balance zwischen Planung und sich treiben lassen

Kategorie: sich treiben lassen

Boot

Wenn wir beim Reisen immer unsere komplette Reiseroute fest planen und alle Unterkünfte vor buchen, nehmen wir uns die Flexibilität im Moment entscheiden zu können, wo wir gerne sein möchten. Wenn wir nicht alles planen, können wir z.B. spontan entscheiden, an einem Ort etwas länger zu bleiben, weil er uns so gut gefällt, oder wir werden spontan von einem Menschen zum Essen eingeladen und müssen diese Einladung nicht ausschlagen, weil wir bereits die nächsten Tage durchgeplant haben. Die Balance zwischen Planung und dem ‚Sich treiben lassen‘ kann für den/die Reisende eine große Bereicherung sein.

Coming soon....

Erfahrungsraum: Einklang, Intuition und Vertrauen

Dieser Erfahrungsraum gibt dir die Möglichkeit, die drei Ebenen: Körper - Emotionen und Kopf mehr in Einklang zu bringen. Auch zu den Themen Intuition und Vertrauen findest du hier Inspirationen.

Erfahrungsraum: Positive Spuren hinterlassen

Du bekommst hier Inspirationen, wie du dich mit deiner eigenen Persönlichkeit, deinen Potentialen und Leidenschaften in unserer Gesellschaft positiv einbringen kannst. Außerdem geben wir dir Anregungen, wie du auf deinen Reisen positive Fußspuren hinterlassen und Verantwortung übernehmen kannst.

Erfahrungsraum: Übergang

Übergänge sind wichtige Phasen in unserem Leben. In anderen Kulturkreisen werden beispielsweise Übergänge von der Adoleszenz in das Erwachsenenalter mittels Ritualen begleitet und gefeiert. In Übergangs- und Umbruchsphasen liegt so viel Potential. Deswegen möchten wir dir an dieser Stelle Inspirationen bereitstellen, wie du solche Übergänge vor allem im Kontext Reisen für dich nutzen kannst und sie mehr zelebrieren kannst.

Du hast Anregungen und Ideen für usneren Kompass? Dann melde dich sehr gerne bei uns!