Navigaia Travel

“Man muss reisen, um zu lernen.“

* Mark Twain *

Die gesellschaftliche Herausforderung

Immer mehr vor allem junge Menschen nutzen das Reisen für die Selbsterfahrung bzw. gerade in Übergangs- und Umbruchsphasen ihres Lebens.

Während im Rahmen von Freiwilligendiensten, Auslandsaufenthalten etc. die jungen Menschen auf ihren Auslandsaufenthalt durch eine Organisation vorbereitet werden, gibt es solche Strukturen beim individuellen Reisen nicht.

Es fehlt an Strukturen, welche einen tiefen Austausch, eine begleitete Reflexion sowie einer Vorbereitung (z.B. auch im Rahmen von interkulturellen Themen) sowie eine Nachbereitung der Reiserlebnisse ermöglicht. Einige (junge) Menschen reisen teilweise nicht sehr bewusst und verantwortungsvoll. Das Potential der persönlichen Entwicklung des Reisens ist noch nicht ausreichend strukturell in Angriff genommen worden.

Vor allem in beliebten Reiseregionen fallen immer wieder Reisende unangenehm auf, welche die lokale Kultur & deren Menschen negativ beeinflussen bzw. sogar Schäden verursachen, auch die Natur wird öfters in Mitleidenschaft gezogen. 

Eine weitere Herausforderung ist das Thema ‚Reintegration‘: Es fällt Reisenden nach ihrer Heimkehr oft schwer, sich wieder einzufinden und das Gelernte sowie die Erfahrungen in ihre „gewohnte Welt“ zu integrieren.

Unsere Lösung

Hier entsteht ein Programm, welches vor allem junge Reisende auf ihre individuellen Reisen vorbereitet, sie während ihren Reisen unterstützt und im Anschluss Raum für Reflexion und Nachbereitung schafft. Dies wird durch Workshops, Seminare und Vorträge ermöglicht, aber auch durch freiwillige und erfahrende Reisementor*innen, welche den jungen Reisenden als Gesprächspartner z.B. über Skype zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wollen wir vor allem den jungen Menschen Mut machen, welche aus verschiedenen Gründen bisher noch keinen Zugang zu dem Thema Reisen hatten. Uns ist es wichtig, dass junge Menschen zu mündigen Reisenden werden, die Verantwortung übernehmen und sich ökologisch und kultursensibel verhalten und das Reisen für ihre eigene persönliche Entwicklung nutzen können.

Im Spätsommer 2018 wird ein erstes Pilotprojekt starten. Bereits vorher sind einzelne Veranstaltungen und Workshops geplant.

Kulturen
Wegweiser_verantwortung